Schlagwort: Fairness

Nähe, Kuscheln und Sex – Beziehungen und ihre Bezeichnungen

In letzter Zeit spüre ich immer mehr, wie mein Gesellschafts- und Beziehungsbild, so wie ich es beigebracht und kennengelernt habe, nicht nur aufbricht, sondern eher in tausende Fetzen zersprengt wird! Manches sehr bewusst, anderes fällt plötzlich in mein Leben und es wird (mir) so einiges klarer, sinnhafter.

Auch wenn ich mich schon sehr lange anders fühle – wie ich in meinem letzten Artikel beschrieben habe –, hatte ich bis vor ziemlich genau 3 Jahren auch eine recht klare Meinung darüber wie Beziehungen aussehen (sollten). Auch was „richtig“ und was „falsch“ ist, wusste ich ziemlich genau! Bzw. meinte es zu wissen! – Fremdgehen zum Beispiel! Und ich sehe es auch nach wie vor so, aber anders. Und differenzierter.

FreundschaftPlus – Wie etwas Unanständiges zu deinem Seelenheil werden kann

Nachdem ich letzten Sonntag spontan begonnen habe diesen Artikel zu schreiben, wurde aus der Einleitung ein ganz eigener Artikel: Zulassen – Annehmen – Loslassen Hier ging es darum, wie ich mich von meiner letzten, großen Liebe gelöst habe und wie schwer mir dieser Prozess zu Beginn gefallen ist. Ich habe sie unendlich geliebt, auch wenn unsere Lebenswünsche nun einmal nicht zueinander gepasst haben.

Die große Liebe <3

Nahezu jeder von uns wünscht sich die große Liebe, mit der alles toll und unbeschwert ist… wo es kaum Streit oder Differenzen gibt und die möglichst bis ans Lebensende dauert. So schön dieser Gedanke auch ist, so sehr muss ich mir eingestehen, dass ich gar nicht weiß, ob ich wirklich bereit dafür bin!? Zumindest war ich es vor Kurzem definitiv noch nicht!

Abzocke auf Parkplätzen oder doch „fair parken“?

Wenn Worte missbraucht werden, um die Seriosität von fragwürdigen Geschäftspraktiken zu untermauern, wird mir offen gestanden nicht nur schlecht. Als Freund und Liebhaber des Facettenreichtums unserer Sprache ist mir vor ein paar Tagen geradezu die Galle hochgekommen, mir haben sich die Fußnägel hochgekrempelt und ich bin echt wütend geworden!

Auch mein juristisches Verständnis und das Thema Datenschutz unserer Behörden ist gehörig durcheinander gewirbelt worden. Aber wie aus allen Themen des Lebens lernt man eben auch wieder etwas. An dieser Stelle möchte ich gern das erworbene Wissen aus meinem Marketing-Business mit Euch / Ihnen teilen und offen zum Boykott aufrufen.

Der Hintergrund

Ich habe hierbei vollstes Verständnis, dass Betreiber an Ihre Grenzen stoßen, wenn unzulässige Fahrzeuge parken und die eigenen Kunden zum Beispiel keinen Parkplatz mehr finden.

Als Betreiber von Gastronomie und Supermärkten werden oft teure Parkplätze gebaut, die dann kostenfrei für die Kunden zur Verfügung gestellt werden. Einige dieser Parkplätze sind aufgrund von Fremdparkern, tagelangen Berufsparkern (z.B. Pendler), usw. inzwischen beschrankt und nur noch mit Ticket befahrbar sind.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen